Wirtschaftsmediation


In diesem freiwilligen, außergerichtlichen Verfahren vermittelt die Mediatorin. Ziel ist es, zukunftsorientiert eine Gewinnsituation für beide Streitteile zu finden. Die Kontrahenten sind immer eigenverantwortlich. Die Mediatorin ist zur Verschwiegenheit verpflichtet, allparteilich und für den Fortgang des Verfahrens verantwortlich. Der Ablauf einer Mediation:

  • Kontaktaufnahme
  • Abschluss einer Mediationsvereinbarung
  • Die inhaltlichen Themen und Positionen werden festgelegt
  • Konfliktanalyse: was sind die eigentlichen Interessen und Bedürfnisse?
  • Kreative Suche nach Lösungen (Optionen)
  • Lösungsvorschläge werden bewertet
  • Einvernehmliche und bindende Regelungen werden erarbeitet


Als eingetragene Mediatorin bin ich verschwiegenheitspflichtig, habe Zeugenentschlagungsrecht, bei Beginn der Mediation beginnt Fristenhemmung.

Konflikte bergen eine Menge Energie. Energie, die destruktiv sein kann, jedoch bei guter Lenkung positiv genutzt werden kann.

Wollen Sie diese Energie in Zukunft positiv nutzen, freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme!